Urlaub auf dem historischen Hof

Bauernhof-Ferien in Südtirol

Der Ronacherhof wurde urkundlich das erste Mal im Jahre 1214 erwähnt.
Er wurde von den Bischöfen von Trient als Sommersitz erbaut und  wurde zugleich als landwirtschaftlicher Hof genutzt. Es wurde immer schon Viehzucht und Ackerbau betrieben. Der Verwalter musste schon zu jener Zeit seinen zehnten Teil, als Zins an die Grundherrschaft abliefern. Der Ronacherhof gehört somit zu den ältesten Höfen am Ritten.
Im Jahre 1640 ging er in private, bäuerliche Hände über und erlebte viele Generationen und eine bewegte Geschichte. Im Mittelalter diente er lange Jahre Zigeunern als Stützpunkt. Er überstand das Mittelalter, erlebte die deutschen Kaiser die zur Krönung nach Rom über den Ritten zogen. Er erlebte die Habsburger, er erlebte den Krieg gegen Napoleon im Jahre 1809, die Monarchie, die Republik, die Weltkriege, die Option. Alles hat dieser Hof überstanden, Dank der Bodenverbundenheit und dem Traditionsbewusstseins der Geschlechter, die hier ihre Heimat pflegten, bewirtschafteten und von Generation zu Generation weiter gaben. 800 Jahre lang. Im Jahre 1860 kaufte ihn ein Johann Messner aus dem Sarntal. Seit dieser Zeit liegt er in den Händen der Familien Messner. Seit dem Jahre 1984 war er Heimat für Peter und Irmi. Die nächste Generation, Lukas, Gloria und ihr Sohn Daniel werden so Gott will, als nächste ihren Ahnen auf diesem Hof nachfolgen.
#GALLERY{2}#

Kontakt

Ronacherhof - Familie Messner
I-39054 Klobenstein / Ritten
Gebrack 16
Bozen - Südtirol
Tel. (+39) 0471 356 420
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK